Vermutlich einst ein Siedler namens Melchior

Von | 21. Februar 2012, 09:27 Uhr | Ein Kommentar | Aktuelles, Geschichte | Tags: ,

Der Name des Weyher Ortsteils klingt viel versprechend: Melchiorshausen. Hier müsste dann wohl ein Haus oder Hof eines Mannes mit dem Namen Melchior gestanden haben. Bei Melchior fällt einem natürlich sofort ein, dass einer der drei Weisen aus dem Morgenland auch so hieß. Kam er von hier, zog er hier durch? Sicher nicht, doch auch der verstorbene bekannte Namensforscher Gerhard Lutosch deutete: „Vermutlich nach einem Siedler namens Melchior benannt“. Fest steht, dass die Leester Heide die frühere Schaftrifft der Leester Bauern war.

Vielleicht war es ein Hirte, dessen Haus zu den ersten Besiedlungen des Heidelandes gehörte. In der Sudweyher Heide war es der Hof Becker auf dem Stührfeld. Wer es in Melchiorshausen war, lässt sich nicht feststellen. Die ersten sieben Hofstellen von „Melchershausen“ standen alle im Bereich des Heide- und Kuhweges, dazu als achte, das abgelegene „Bötgers Haus“ am heutigen Böttcher Moor (Kurhannoversche Landesaufnahme von 1773).

Fest steht, die Hofstellen von 1 bis 8 sind die Keimzellen von Melchiorshausen, die ältesten aus dem 17. Jahrhundert. Zum Größenvergleich: Leeste hatte zur gleichen Zeit 123, Angelse 6, Kirchweyhe 95, Lahausen 13 und Sudweyhe 72 Feuerstellen (bewohnte Häuser).

Damit gehört Melchiorshausen nicht zum frühen Siedlungsgebiet unserer Gemeinde.

Über den Autor

Wilfried Meyer

Wilfried Meyer widmet sich seit 1977 in seiner Freizeit der Weyher Ortsgeschichte und ist seitdem ehrenamtlicher Archivar. Neben seinen zahlreichen Diavorträgen veröffentlichte er Artikel in der regionalen Presse und verfasste mehrere historische Bildbände, die er selbst gestaltet und über einen eigenen Verlag vertreibt. Themen sind: Umwelt, Hache, Luftbilder, Baudenkmalpflege, Eisenbahn und Weyher Ortsgeschichte.

Dieser Beitrag wurde 6.420 mal gelesen.

Ein Kommentar

  1. Hans-Werner Kliendiek (21. Februar 2012)

    Moin, moin Herr Heidtmann,

    halloooooooooo, da haben Sie sich aber richtig was vorgenommen!
    Ich hoffe, Sie bekommen genügend Mitstreiter, die auch richtig teilnehmen –
    so eine Geschichte steht und fällt natürlich mit den beteiligten Menschen.

    Der Anfang ist gemacht,toll – es muss oft nur jemand da sein, der den Motor anwirft. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und jede Menge guter Ideen und Beiträge

    Alles Gute
    und
    recht herzliche Grüße
    Hans-Werner Kleindiek aus Münster

Kommentare


− acht = 0

© 2012 Karl-Heinz Heidtmann